Verarbeitungshinweise für einteilige Steckverbinder SV40

Artikelnummer: 07.001499

Beschreibung

Der Verbinder besteht aus einem Teil. Der sichtbare Eckwürfel ist ca. 40 x 40 x 40 ±1 mm groß. Wo die Profile nicht anstoßen, hat der Würfel abgerundete Kanten (r = 2 mm). Die beiden Zapfen und der Würfel sind von innen hohl. Die Verbindung ist für leichte bis mittlere Belastung bestimmt. Die statische Druckbelastung auf den Eckauslegern darf 50 Kg nicht überschreiten. Bewegliche Konstruktionen oder Gestelle auf Rollen sollten vermieden werden.

Verarbeitung

Diese Verbinder sollten nicht von Laien verarbeitet werden. Fachkenntnis und Können ist Vorraussetzung, um ein ordentliches Ergebnis zu erzielen.
Die Steckverbinder werden mit Hilfe eines Schonhammers in die Profile eingeschlagen oder mit einer geeigneten Pressvorrichtung eingepresst.
Bei Verwendung von 2 mm dicken Rohr sitzen die Verbinder sehr stramm und lassen sich nur schwer einschlagen. Möglicherweise weitet sich das Rohr etwas, wodurch sich die Oberflächenbeschaffenheit ändern könnte.
Der Verwender hat die Eignung für seine Einsatzzwecke in jedem Fall selbst zu prüfen.

Materialhinweis

Wurden Steckverbinder aus Polyamid für längere Zeit trocken und warm gelagert, sollten sie vor der Montage durch Einschlagen oder Einpressen 24 - 48 h in warmes Wasser gelegt werden. Wegen der Wassereinlagerung dürfen Teile aus Polyamid nicht im gefrorenen Zustand verarbeitet werden.
Polyamid (PA) lässt sich sägen, bohren, drehen, schleifen, polieren, schweißen, lackieren und bedrucken.

Kategorie: SV40 Steckverbinder


Preis auf Anfrage
lieferbar


Beschreibung

Der Verbinder besteht aus einem Teil. Der sichtbare Eckwürfel ist ca. 40 x 40 x 40 ±1 mm groß. Wo die Profile nicht anstoßen, hat der Würfel abgerundete Kanten (r = 2 mm). Die beiden Zapfen und der Würfel sind von innen hohl. Die Verbindung ist für leichte bis mittlere Belastung bestimmt. Die statische Druckbelastung auf den Eckauslegern darf 50 Kg nicht überschreiten. Bewegliche Konstruktionen oder Gestelle auf Rollen sollten vermieden werden.

Verarbeitung

Diese Verbinder sollten nicht von Laien verarbeitet werden. Fachkenntnis und Können ist Vorraussetzung, um ein ordentliches Ergebnis zu erzielen.
Die Steckverbinder werden mit Hilfe eines Schonhammers in die Profile eingeschlagen oder mit einer geeigneten Pressvorrichtung eingepresst.
Bei Verwendung von 2 mm dicken Rohr sitzen die Verbinder sehr stramm und lassen sich nur schwer einschlagen. Möglicherweise weitet sich das Rohr etwas, wodurch sich die Oberflächenbeschaffenheit ändern könnte.
Der Verwender hat die Eignung für seine Einsatzzwecke in jedem Fall selbst zu prüfen.

Materialhinweis

Wurden Steckverbinder aus Polyamid für längere Zeit trocken und warm gelagert, sollten sie vor der Montage durch Einschlagen oder Einpressen 24 - 48 h in warmes Wasser gelegt werden. Wegen der Wassereinlagerung dürfen Teile aus Polyamid nicht im gefrorenen Zustand verarbeitet werden.
Polyamid (PA) lässt sich sägen, bohren, drehen, schleifen, polieren, schweißen, lackieren und bedrucken.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten
Frage zum Produkt